Inhaltsverzeichnis

2019 2018 2017  2016 2015 2014 2013 2012 2011  2010
2009 2008  2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990

 

2017

  • Wie in jedem Jahr zu Jahresbeginn am 12. Januar 2017 hat sich der Präsident, Dr. Hans- Jürgen Ulonska, im Namen des Vorstandes für die ausnahmslos ehrenamtliche Arbeit (bspw. regelmäßige monatliche Sitzungen des Arbeitskreises, des Vorstandes und Vorbereiten abendlicher Zusammenkünfte mit Vortragsveranstaltungen, kontinuierliches Arbeiten an den Vereinsschriften, aktives Begleiten von Veranstaltungen im Rahmen der Lutherdekade in Erfurt durch die Jugendgruppe, aktives Mitwirken beim 14. Deutschen Numismatikertag und 25. Mitteldeutschen Münzsammlertreffen in Erfurt) bedanken.
  • Die Arbeiten an unseren Jahrbüchern: Erfurter Münzblätter XVIII/ XIX (2010/ 2011); XXII/ XIII (2014/ 2015) und XXIV/ XXV (2016/ 2017) befinden sich u. a. auf Grund sich hinziehender Bildbereitstellungen weiterhin in redaktioneller Bearbeitung. Zusätzliche zeitraubende Redigierung von Beiträgen zur Veröffentlichung in den Schriftreihen „Erfurter Münzblätter“ bzw. „Erfurter Numismatische Forschungen“, machten sich erforderlich. Vereinsmitglieder setzen dafür weiterhin – d. h. einen nicht unerheblichen – ehrenamtlichen Zeitaufwand ein.
  • Bearbeitungen der Erfassungsbögen mit dazugehörigen Textbeiträgen für Medaillen des Projektes „Erfurt im Spiegel von Medaillen unter besonderer Berücksichtigung Martin Luthers“ werden unter Federführung unseres Vorstandsmitgliedes Heinz Röder und Leiter des Arbeitskreises „Erfurter Medaillen“ laufend fortgeführt (bspw. aufwendige Korrekturen mit Bildbearbeitungen, anhaltende Recherchen zur Beschaffung fehlender Medaillenfotos und Lebensläufe von Pfarrern bis zum Jahre 1917, die in Bezug zu bestimmten Medaillen stehen; zusätzliche redaktionelle Arbeiten).
  • Im Berichtszeitraum wurden die angekündigten beiden Medaillen im Rahmen der 2017 auslaufenden Reformationsdekade mit folgenden Motiven herausgegeben: Martin Luther und die Kirche des Augustinerklosters sowie 25 Jahre Erfurter Münzfreunde e. V. herausgegeben. Die dazugehörigen und zur Veröffentlichung eingereichtem Medaillenpässe sind publiziert. Ein Motiv für die Jahresmedaille 2018 wird in Absprache mit dem Kurator ausgewählt und entsprechend finanziert
  • Folgende ausgewählte Vorträge wurden im Berichtszeitraum 2017 im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt jeweils um 19.30 Uhr bspw. gehalten:
    • Ausgewählte römische Münzen“ Herr Dr. Matthias Simon und Herr Wolfram Arendt (beide Erfurt) am 16. Februar;
    • Johannes Lang – Reformator in Erfurt und Freund Luthers“ Herr Tim Erthel (Erfurt) am 20. April;
    • Friedrich Fröbel, der Begründer des Kindergartens auf Medaillen“ Herr Matthias Grimm (Dresden) am 11. Mai 2017;
    • Luther im Spiegel von Notgeld – Teil III“ Herr Heiz Brehme (Erfurt) und Herr Matthias Koloßa (Weimar) am 14. September;
    • 500 Jahre Reformation, Luther und Erfurt“ Herr Dr. Michael Ludscheidt (Jena) am 12. Oktober und
    • Ergebnisse aus dem Arbeitskreis Erfurter Medaillen“ Herr Heinz Röder (Erfurt) am 9. November.
  •  Auf dem Hof des Erfurter Angermuseum prägte der Leiter unserer Jugendgruppe, Martin Ulonska im Mai 2017 gemeinsam mit Schülern der Evangelischen Gemeinschaftsschule in Erfurt, Medaillen für einen guten Zweck. Die dazugehörigen Stempel fertigten die Schüler im Rahmen einer Projektwoche an. Unterstützt wurde das Gesamtprojekt vom Stadtgeschichtlichen Museum Erfurt, der Schulstiftung Mittelthüringen und vom Angermuseum Erfurt. Das Prägen fand in der Presse regen Anklang.
  • Vereinsmitglieder wurden auch dieses Jahr aus Leipzig über Vortragsveranstaltungen der Hauptverwaltung „Deutsche Bundesbank“ für Sachsen und Thüringen informiert.
  • Unser Schriftentausch (bspw. mit Bibliotheken, Münzkabinetten und Museen) läuft regional, national und international weiter (siehe Berichtszeitraum 2016).
  • Aktualisierungen der Internetseite des Vereins haben sich u. a. aus krankheitsbedingten Gründen verzögert. Die Gewährleistung einer kontinuierlichen Betreuung der Internetseite ist entsprechend neu zu regeln.
  • Die eingangs genannten Jahresmedaillen 2017 fanden bzw. finden gleichfalls in lokalen Druckerzeugnissen, in überregionalen Fachpublikationen und bei Interessenten anhaltend großen Anklang.
  • Mitglieder des Vereins nahmen im April an der Jahresversammlung der „Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte e. V.“ in Frankfurt am Main teil.
  • Der Leiter unserer Jugendgruppe nahm u. a. aktiv am Treffen des Arbeitskreises „Experimentelle Numismatik“ teil.
  • Im Nachgang zum erfolgten Besuch unserer Mitglieder Volkmar Birkholz und Torsten Müller im Oktober 2016 in Havanna (Kuba) im Museum für Numismatik, wurde der versprochene Band X Erfurter Münzblätter „Erfurt im Spiegel von Medaillen 1990 bis 2000“ von Torsten Müller persönlich übergeben. Die Vereinsfreunde werden dazu publizieren.
  • Während 2016 insgesamt 11 Zusammenkünfte mit 8 Vorträgen stattfanden und 5 Geburtstagsmedaillen an Mitglieder persönlich überreicht werden konnten, fanden 2017 (urlaubszeitbedingte Stammtische im Sommer) insgesamt 12 Zusammenkünfte mit mehr als 6 Vorträgen statt. Geburtstagsmedaillen konnten persönlich überreicht werden.
  • Der Erfurter Münzfreunde e. V. bzw. Mitglieder unseres Vereins sind u. a. ordentliche bzw. korrespondierendes Mitglied in folgenden eingetragenen (gemeinnützigen) numismatischen Vereinen des In- und Auslandes (soweit zutreffend und bekannt):
    • Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst;
    • Deutsche Numismatische Gesellschaft;
    • Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte;
    • Gesellschaft für Thüringer Münz- und Medaillenkunde;
    • Numismatiker der Hansestadt Wismar;
    • Numismatische Gesellschaft Speyer;
    • Österreichische Numismatische Gesellschaft;
    • Schweizer Numismatische Gesellschaft;
    • Societé Numismatique Française und
    • Svensk Numismatisk Föreningen
  • Mitglieder unseres Vereins waren das Jahr über in lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Druckerzeugnissen mit diversen numismatischen Fachbeiträgen präsent.
  • Zum Jahresende – wie in jedem Jahr – ist unserem Vorstandsmitglied Torsten Pappler für sein Engagement und Ausgestaltung des obligatorischen Jahresausklanges zu danken.

2016

  • Auch 2016 konnte zu Jahresbeginn – sich einer angenehmen jährlichen Pflicht beugend – der Präsident, Dr. Hans- Jürgen Ulonska, bei den Mitgliedern für ausnahmslos ehrenamtliche Arbeit (bspw.: regelmäßige monatliche Sitzungen des Arbeitskreises, des Vorstandes und abendliche Zusammenkünfte mit Vortragsveranstaltungen, kontinuierliches Arbeiten an den Vereinsschriften, aktives Begleiten von Veranstaltungen) bedanken.
  • Dank der ausgezeichneten ehrenamtlichen Vereinsarbeit und in Zusammenarbeit mit einer Erfurter Druckerei, konnte Band XX/XXI unserer wissenschaftliche Schriftenreihe „Erfurter Münzblätter“ erscheinen.
  • Die Jahresmedaille 2016 (Wappen des Erfurter Reformators Johannes Lang) ist im Rahmen der bis 2017 laufenden Reformationsdekade als zweite von drei geplanten – mit dazugehörigem und zur Veröffentlichung eingereichtem Medaillenpaß – angenommen, entsprechend umgesetzt  und herausgegeben worden. Das Motiv für die dritte Jahresmedaille 2017 (bspw. historische Ansicht des Erfurter Augustinerklosters) wird in Absprache mit dem Kurator Herrn Carsten Fromm ausgewählt und entsprechend finanziert (Anmerkung: 2017 begeht der Erfurter Münzfreunde e. V. nach Aufsetzen seiner Satzung 25jähriges Jubiläum. Die Anerkennung als für wissenschaftliche Zwecke gemeinnütziger Verein folgte anschließend.).
  • Erstmalige Redigierungen von Beiträgen zur Veröffentlichung in den Schriftenreihen „Erfurter Münzblätter“ und „Erfurter Numismatische Forschungen“ konnten vorläufig entgegengenommen und fortgeführt werden. Vereinsmitglieder setzen dafür einen nicht unerheblichen ehrenamtlichen Zeitaufwand ein.
  • Bearbeitungen der Erfassungsbögen mit dazugehörigen Textbeiträgen für Medaillen des Projektes „Erfurt im Spiegel von Medaillen unter besonderer Berücksichtigung Martin Luthers“ werden unter Federführung unseres Vorstandsmitgliedes Heinz Röder und Leiter des Arbeitskreises „Erfurter Medaillen“ laufend fortgeführt (bspw.: aufwendige Korrekturen mit Bildbearbeitungen, anhaltende Recherchen zur Beschaffung fehlender Medaillenfotos und Lebensläufe von Pfarrern bis zum Jahre 1917, die in Bezug zu bestimmten Medaillen stehen). Die 2017 angestrebte Fertigstellung wird im kommenden Jahr wesentlich die Vereinsarbeit bestimmen.
  • Folgende ausgewählte Vorträge wurden im Berichtszeitraum gehalten:
  • 370 Jahre Bibliothek des Evangelischen Ministerium im Erfurter Augustinerkloster“ Herr Dr. Michael Ludscheidt am 18. Februar;
  • Der XV. Internationale Numismatische Kongreß in Taormina auf Sizilien“ Herr Dr. Matthias Simon am 10. März;
  • Die Erfurter Brakteaten der Mainzer Bischöfe“ Frau Gudrun Noll- Reinhardt am 14. April;
  • Medaillen 2016/ 2017 zur Reformationsdekade“ Herr Günter Kieles und Herr Dr. Hans- Jürgen Ulonska am 12. Mai;
  • Das Barrengeld Vietnams und seiner Nachbarstaaten“ Herr Helmut Richter am 9. Juni;
  • Die Münzgeschichte von Nordhausen“ Herr Paul Lauerwald am 8. September;
  • Luther und Müntzer auf Notgeld“ Herr Heinz Brehme am 13. Oktober und
  • Ergebnisse aus dem Arbeitskreis Erfurter Medaillen“ Herr Heinz Röder am 10. November.
  • Vereinsmitglieder nahmen auch dieses Jahr an Vortragsveranstaltung in der Erfurter Filiale Hauptverwaltung „Deutsche Bundesbank“ für Sachsen und Thüringen teil.
  • Unser Schriftentausch (bspw. mit Bibliotheken, Münzkabinetten und Museen) läuft regional, national und international (erstmals mit Äthiopien sowie bspw. mit Frankreich, Österreich, Polen der Schweiz und Schweden).
  • Mit maßgeblicher Unterstützung unserer Vorstandsmitglieder Günter Kielies und Torsten Pappler hat der Verein dem Stadtmuseum Erfurt, auch in diesem Jahr v. a. logistische und vermittelnde Unterstützung sowie Begleitung bei einem museumspädagogisch umrahmten numismatischen Projekt für Jugendliche zukommen lassen (bspw. Erwerb Prägewerk, Bestimmen von Münzen und Prägen einer Medaille).
  • Am 29. Mai nahmen zahlreiche Vereinsmitglieder an der Eröffnung der Ausstellung „Siegel- Münzen- Prunkgerät. Zeichen von Macht und Würde“ im Stadtmuseum Erfurt teil.
  • Ein voller Erfolg war die – zudem numismatisch interessante – Exkursion von Vereinsmitgliedern zur Ernestinerausstellung in Weimar am 11. Juni. Unsere Mitglieder Rolf Thielecke und Matthias Koloßa haben für gelungene Fotos gesorgt.
  • Die Internetseite des Vereins befindet sich nunmehr ab Jahresende und darüber hinaus in ständiger externer professioneller Betreuung, Überarbeitung und Aktualisierung.
  • Die eingangs genannte Jahresmedaille 2016 fand bzw. findet gleichfalls in lokalen Druckerzeugnissen, in überregionalen Fachpublikationen und bei Interessenten anhaltend großen Anklang.
  • Band XX/ XXI unserer wissenschaftliche Schriftenreihe „Erfurter Münzblätter“ ist in der Oktoberausgabe „Numismatisches Nachrichtenblatt“ positiv rezensiert worden.
  • Der Leiter unserer Jugendgruppe, Martin Ulonska, nahm u. a. aktiv an Treffen des Arbeitskreises „Experimentelle Numismatik“ teil bzw. hielt auf Einladung in Colmar, Straßburg und Zürich Vorträge.
  • Im Oktober besuchten unsere Mitglieder Volkmar Birkholz und Torsten Müller in Havanna auf Kuba das Museum für Numismatik und überreichten eine 1994 herausgegebene und von Herrn Helmut König gefertigte Medaille aus Feinsilber auf den 225. Geburtstag des Naturforschers Alexander von Humboldt. Die Vereinsfreunde werden dazu publizieren.
  • Während 2015 insgesamt 12 Zusammenkünfte mit 8 Vorträgen stattfanden und 5 Geburtstagsmedaillen an Mitglieder persönlich überreicht werden konnten, fanden 2016 (urlaubszeitbedingter Ausfall im Sommer) insgesamt 11 Zusammenkünfte mit gleichfalls 8 Vorträgen statt. 10 Geburtstagsmedaillen konnten persönlich überreicht werden.
  • Der Erfurter Münzfreunde e. V. bzw. Mitglieder unseres Vereins sind u. a. ordentliche bzw. korrespondierendes Mitglied in folgenden eingetragenen gemeinnützigen numismatischen Vereinen des In- und Auslandes (soweit zutreffend und bekannt):
  • Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst;
  • Deutsche Numismatische Gesellschaft;
  • Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte;
  • Gesellschaft für Thüringer Münz- und Medaillenkunde;
  • Numismatiker der Hansestadt Wismar;
  • Numismatische Gesellschaft Speyer;
  • Österreichische Numismatische Gesellschaft;
  • Schweizer Numismatische Gesellschaft;
  • Societé Numismatique Française und
  • Svensk Numismatisk Föreningen.
  • Mitglieder unseres Vereins waren das Jahr über in lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Druckerzeugnissen mit diversen numismatischen Fachbeiträgen präsent.
  • Zum Jahresende – wie in jedem Jahr – ist unserem Vorstandsmitglied Torsten Pappler für sein Engagement und Ausgestaltung des obligatorischen Jahresausklanges zu danken.

2015

  • Zu Jahresbeginn konnte sich – wie jedes Jahr – der Präsident bei den Mitgliedern für ausnahmslos ehrenamtliche Arbeit (bspw.: regelmäßige monatliche Sitzungen des Arbeitskreises, des Vorstandes und abendliche Zusammenkünfte mit Vortragsveranstaltungen, kontinuierliches Arbeiten an den Vereinsschriften, Begleiten von vereinsinternen Aktivitäten und außerhalb des Vereins) bedanken.
  • Die Jahresmedaille 2014 fand auch 2015, im Rahmen der laufenden Reformationsdekade, mit dazugehörigem und im „Numismatischen Nachrichtenblatt“ veröffentlichtem Medaillenpaß außerhalb des Vereins fortgesetzt reges Interesse. Zahlreiche Motive für die Jahresmedaille 2015 (Lutherstein bei Stotternheim/ Chor der Augustinerkirche) und 2016 (Wappen des Erfurter Reformators Johannes Lang) wurden diskutiert. Das Motiv für 2017 ist noch offen.
  • Zusätzliche Beiträge zur Veröffentlichung in den Schriftenreihen „Erfurter Münzblätter“ und „Erfurter Numismatische Forschungen“ konnten erfolgreich angefragt, vorläufig entgegengenommen und erstmals redigiert werden. Dafür setzten beteiligte Vereinsmitglieder des Redaktionsbeirates einen nicht unerheblichen ehrenamtlichen Zeitaufwand ein.
  • Im Zuge der Renovierung von Originalfenstern im Augustinerkloster ging ein während der Bauphase ersatzweise eingesetztes Buntglasfenster als Dank und Anerkennung an den Erfurter Münzfreunde e. V. Mit Beschluß des Vorstandes verbleibt selbiges (siehe Motiv Jahresmedaille 2014) als sichtbare Dauerleihgabe im Augustinerkloster.
  • Bearbeitungen der Erfassungsbögen mit dazugehörigen Textbeiträgen für Medaillen des Projektes „Erfurt im Spiegel von Medaillen unter besonderer Berücksichtigung Martin Luthers“ werden unter Federführung unseres Vorstandsmitgliedes und Leiter des Arbeitskreises Heinz Röder „Erfurter Medaillen“ laufend fortgeführt (bspw.: Korrekturen und Bildbearbeitungen).
  • Anläßlich der Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen der „Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte“ nahm der Präsident am 25./ 26. Juni in Frankfurt/ Main teil.
  • Folgende ausgewählte Vorträge wurden im Berichtszeitraum gehalten:
  • Ein schwedischer Dukat für Gustav II. Adolph von 1632 aus Straßburg“ Herr Martin Ulonska am 9. April;
  • Luther auf Notgeldgeldscheinen“ Herr Heinz Brehme am 21. Mai;
  • Fundmünzen aus archäologischen Grabungen in Erfurt“ Frau Dr. Karin Sczech am 11.Juni;
  • erfordia turrita“ Herr Carsten Fromm am 10. September;
  • Staatsnotgeld von Mecklenburg- Schwerin“ am 8. Oktober Herr Volker Schmidt und
  • Ergebnisse aus dem Arbeitskreis Erfurter Medaillen“ am 12. November Herr Heinz Röder.
  • Vereinsmitglieder nahmen auch dieses Jahr an Vortragsveranstaltung in der Hauptverwaltung „Deutsche Bundesbank“ für Sachsen und Thüringen in Leipzig bzw. in der Erfurter Filiale teil.
  • Unser Schriftentausch läuft (bspw.: mit Frankreich, Österreich, Polen und Schweden).
  • Präsident und stellvertretender Präsident nahmen am „XV. Internationalen Numismatischen Kongreß“ vom 21. bis 25. September in Taormina auf Sizilien teil. Der dort vom Präsidenten gehaltene Vortrag ist im Nachgang zur Veröffentlichung für die Akten des Kongresses eingereicht und angenommen worden.
  • Unser aus Altersgründen ausgeschiedenes Mitglied Adolf Bierschenk hat sein in mehreren Jahren zusammengestelltes umfangreiches Rohmanuskript „Erfurter Münzen bis 1354“ an den Verein mit der Bitte um Veröffentlichung übergeben. Nach einvernehmlicher Absprache ging die Vorlage offiziell an das Stadtgeschichtliche Museum Erfurt. Nach abschließender Bearbeitung von Frau Gudrun Noll- Reinhardt,  ist in Abstimmung mit dem Erfurter Münzfreunde e. V. vorgesehen, diese Arbeit in der wissenschaftlichen Schriftenreihe „Erfurter Numismatische Forschungen“ zu publizieren.
  • Mit maßgeblicher Unterstützung unseres Vorstandsmitgliedes Günter Kielies haben wir als Verein – im Rahmen unserer Möglichkeiten – dem Stadtgeschichtlichen Museum Erfurt, v. a. logistische und vermittelnde Unterstützung und Begleitung bei einem museumspädagogisch umrahmten numismatischen Projekt für Jugendliche zukommen lassen (bspw. Erwerb Prägewerk).
  • Ein voller Erfolg war die – bestens von unserem Mitglied Harald Mros vorbereitete – interessante Fachexkursion zu der wohl nur Eingeweihten bekannten Münz-, Medaillen- und Stempelsammlung auf Schloß Heidecksburg in Rudolstadt.
  • Am „14. Rheinischen Münztag“ vom 09. bis 10. Oktober 2015 in Aachen nahm der Präsident teil.
  • In Frankfurt/Main konnte vor Ort im Städel-Museum das Gemälde einer unbekannten Dame mutmaßlich Königin Christina von Schweden zugeordnet werden. Das betroffene Portrait in Frankfurt/Main weist zahlreiche Ähnlichkeiten mit denen auf bestimmten Münzen bzw. Medaillen auf, die Christina von Schweden zeigen.
  • Die Internetseite des Vereins befindet sich zwischenzeitlich in Überarbeitung.
  • Ein mit Stiftungsgeldern erworbener Münzhumpen ist im Angermuseum Erfurt ausgestellt, der sehr interessante und neue Erkenntnisse zu einem bestimmten Erfurter Goldschmied erbracht hat; dazu wird voraussichtlich 2017 im Verein Näheres zu berichten sein.
  • Dank der ausgezeichneten kontinuierlichen ehrenamtlichen Vereinsarbeit und in Zusammenarbeit mit einer Erfurter Druckerei, ist auch 2015 unsere wissenschaftliche Schriftenreihe „Erfurter Münzblätter“ weiter angewachsen.
  • Die eingangs genannte Jahresmedaille 2015 fand allgemein in der lokalen und überregionalen Presse allgemein und bei Interessenten speziell anhaltend großen Anklang.
  • Zum Jahresende – wie jedes Jahr – ist unserem Vorstandsmitglied Torsten Pappler für sein Engagement und  Ausgestaltung des obligatorischen Jahresausklanges zu danken.

2014

  • Die Jahresmedaille 2013 Nachprägung „Maria Theresia Taler“ mit vereinseigenem Gegenstempel stieß auch 2014 bei Vereinsmitgliedern und u. a. in Frankreich und Österreich auf reges Interesse.
  • Unser Vorstandsmitglied, Günter Kielies, treibt die Vorbereitungen zur Prägung der Jahresmedaille 2014 (restaurierte Fenster im Augustinerkloster mit dem Motiv der Lutherrose) erfolgreich bis zur Herausgabe Ende 2014 voran; für die Restaurierung ist u. a. vom „Erfurter Münzfreunde e. V.“ gespendet worden.
  • Vervollständigen und elektronische Übertragung der Erfassungsbögen für die Medaillen unseres Buchprojektes  “Erfurt im Spiegel von Medaillen unter besonderer Berücksichtigung Martin Luthers“ haben sich über das gesamte Kalenderjahr verteilt und konnten dank der tatkräftigen Mithilfe von Vereinsmitgliedern in bestimmten Teilen vorläufig abgeschlossen werden; dieses Projekt ist dankenswerterweise vom Lutherbeauftragten der Landesregierung, Herrn Dr. Seidel, und daneben von der Sparkassenstiftung Erfurt gefördert worden.
  • Am 04.Mai 2014 nahm der Präsident auf der Wartburg bei Eisenach an der Ausstellungseröffnung “reformatio in nummis“ teil und konnte sich namens des Vereins u. a. beim Lutherbeauftragten der Landesregierung für die gewährte pekuniäre Unterstützung persönlich bedanken.
  • Der Leiter der Jugendgruppe, Martin Ulonska, hat mit Erfolg einen Vortrag zum „6. Österreichischen Numismatikertag“ am 15. Mai 2014 in Hall (Österreich) halten dürfen.
  • Im 2. Halbjahr liegen sämtliche Beiträge für die Fortsetzung der Jahrbuchreihe “Erfurter Münzblätter“ vor und werden bis zur Herausgabe endredaktionell bearbeitet;
  • Ein Vertreter des Vereins nahm am 03. Oktober 2014 auf Einladung an der Verabschiedung von Prof. Dr. Kluge aus dem Amt als Direktor des Berliner Münzkabinetts teil.
  • Ein Mitglied der Jugendgruppe nahm am 13./14.11.2014 an einem Seminar zur Münzprägetechnik in Hannover teil.
  • Über das Jahr verteilt, wurden u. a. folgende Vorträge gehalten:
  • Erfurter Finanzen“ Frau Dr. Antje Bauer;
  • Straßburger Münzen“ Herr Martin Ulonska;
  • Zerstörungsfreie Prüfmethoden von Münzen und Medaillen“ Herr Dr. Peter Hammer;
  • Luther auf Notgeld“ Herr Heinz Brehme und
  • Erfurter Medaillen“ Herr Heinz Röder.
  • Unser Vereinsmitglied Herr Heinz Brehme hat im Rahmen eines übernommenen Forschungsauftrages (Notgeld: redda barnen [rettet die Kinder]) in Schweden direkt vor Ort erfolgreich recherchiert.
  • Per Beschluß der Mitgliederversammlung wurde Herrn Helmut König, Zella- Mehlis, die Ehrenmitgliedschaft verliehen; der Erfurter Münzfreunde e.V. hat nunmehr drei Ehrenmitglieder.
  • Der zum „XV. Internationalen Numismatischen Kongreß“ in Taormina (Italien/Sizilien) vom Präsidenten eingereichte Vortrag ist zur Veröffentlichung angenommen worden; gemeinsam mit dem stellvertretenden Präsidenten wird der „Erfurter Münzfreunde e.V.“ in Taormina auf dem Kongreß vertreten sein.
  • Meinungsfindungen im Verein für Motivgestaltungen vorgesehener Jahresmedaillen in 2015, 2016 und 2017 im Rahmen der laufenden Reformationsdekade haben begonnen.
  • Zahlreiche aktive Vereinsmitglieder konnten seitens der Landeshauptstadt Erfurt für unentgeltliches Engagement im Ehrenamt ausgezeichnet werden.

2013

  • Zu Beginn des Jahres wünschte der Präsident allen Mitgliedern ein gesundes Neues Jahr, bedankte sich für die aktive ehrenamtliche Tätigkeit und umriss die bevorstehenden Aufgaben für das laufende Jahr.
  • Mitglieder haben u. a. in nationalen (bspw.: Numismatisches Nachrichten Blatt ) und in internationalen Fachpublikationen (bpsw.: money trend, Svensk Numismatisk Tidskrift) publiziert, hielten Vorträge außerhalb des Vereins (bspw.: Basel und Frankfurt/ Main) und nahmen aktiv an internationalen numismatischen Tagungen teil (bspw.: Koŝice in der Slowakei).
  • Das Jahrbuch “Erfurter Münzblätter“ Band XVI/XVII (zugleich Band 2 „Erfurter Numismatische Forschungen“) zum Thema “Schiller und Schiller-Zitate auf deutschen Geldscheinen“ von unserem Mitglied Herrn Matthias Koloßa konnte herausgegeben und ist in numismatischen Fachzeitschriften (bspw.: Geldgeschichtliche Nachrichten) durchweg positiv rezensiert worden.
  • Der Leiter der Jugendgruppe, Martin Ulonska, hat für die Bearbeitung seines Promotionsthemas zu ausgewählten Straßburger Münzen an der Universität Wien “grünes Licht“ bekommen, entsprechende Archivstudien aufgenommen und konnte dazu in Basel (Schweiz) einen Vortrag halten.
  • Die Gründungs- und langjährigen Vorstandsmitglieder Heinz Röder und Günter Kielies wurden vom Oberbürger der Landeshauptstadt für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement gewürdigt.
  • Im Verlauf des Jahres ist der Schriftentausch weiter ausgebaut worden (bspw.: mit Bibliotheken, Münzkabinetten und Numismatischen Gesellschaften in Krakau, Wien, Winterthur und Stockholm).
  • Vereinsmitglieder nahmen u. a. am „Mitteldeutschen Münzsammlertreffen“ in Dresden und anläßlich der Gründung des Gothaer Münzkabinetts vor 300 Jahren in Gotha teil.
  • Auf Grund erfolgreich eingeworbener Finanzmittel der öffentlichen Hand und von Auktionshäusern, konnte die Finanzierung der noch zu druckenden Jahrbücher abgesichert werden; dazu gehört das Projekt im Rahmen der Reformationsdekade, das vom Lutherbeauftragten des Freistaates Thüringen, Herrn Dr. Seidel, finanziell gefördert worden ist.
  • Im Mai hielt Herr Volker Schmidt (Rostock) einen interessanten Vortrag zu sog. “Basarscheinen„ ; das Thema soll 2014 weiter verfolgt werden.
  • Im Juli konnte Herr Heinz Röder über den Fortgang der zu erfassenden Erfurter Medaillen unter besonderer Berücksichtigung Martin Luthers berichten.
  • Die Vortragsplanung für 2014 ist im September abgeschlossen worden und weitere Manuskripte für die noch ausstehenden Jahrbücher “Erfurter Münzblätter“ XVIII/IXX und XX/XXI konnten eingeworben werden.
  • Im August berichtete der Präsident über aktuelle Münzfälschungen aus China und
  • Im September hielt Herr Lothar Schmelz einen interessanten Vortrag über sein vieljähriges Wirken im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt.
  • Zahlreiche Vereinsmitglieder nahmen im November an der Verabschiedung des Kurators aus dem aktiven Berufsleben teil. Der Präsident überreichte Herrn Schmelz eine eigens für diesen Anlaß geprägte unikate Medaille.
  • Im November hielt Herr Stein (Erlangen) einen viel beachteten Vortrag zu Carl von Dalberg. Der Vortrag wird im kommenden Jahrbuch ausführlich publiziert.
  • Zum Jahresende hin wurde begonnen, an interessierte Vereinsmitglieder die Jahresmedaille 2013 zu verteilen (Nachprägung „Maria Theresia Taler“ mit vereinseigenem Gegenstempel).     

 

2012

  • An 5 Vereinsfreunde wurde je eine Geburtstagsmedaille überreicht und
  • auf 10 Zusammenkünften wurden 9 Vorträge gehalten und der Arbeitskreis tagte 10x.
  • Im Atelier unseres Vereinsfreundes Karlheinz Hütter fand im Mai unter reger Beteiligung von Vereinsfreunden nebst Angehörigen ein Schaugießen von Medaillen statt, das in den Medien sachkundige und öffentlichkeitswirksame Beachtung fand.
  • Die Direktorin des Münzkabinetts auf Schloß Friedenstein in Gotha, Frau Uta Wallenstein, hielt einen sehr interessanten Vortrag zu den Umständen, der in das Münzkabinett zurückgekehrten goldenen Münzen und Medaillen mit umfangreichen Dias; betroffene Objekte wurden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • Der Vorstand wurde im November neu gewählt; dem scheidenden Vizepräsidenten Herrn Friedrich Weinreich ist für sein vieljähriges, engagiertes und erfolgreiches Wirken herzlich gedankt und dem gewählten Vizepräsidenten Herrn Dr. Matthias Simon alles Gute in seinem Amt gewünscht worden.
  • Zugleich ernannte die Mitgliederversammlung Herrn Lars O. Lagerqvist, Direktor des Königlichen Münzkabinetts in Stockholm und Kurator der Goldmünzensammlung Seiner Majestät Carl XVI. Gustav, König von Schweden, einstimmig zu seinem Ehrenmitglied.

 

2011

 

  • Der “Erfurter Münzfreunde e. V.“ hat 32 Mitglieder und 6 Jugendliche und
  • es fanden 12 Zusammenkünfte statt bzw. 9 Vorträge wurden gehalten.
  • Die Arbeitsgruppe “Erfurter Münz- und Medaillengeschichte“ hat 10x getagt
  • Prägungen von Medaillen zum Ökumenischen Gespräch September 2011 im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt von Herrn Helmut König erfolgte in einer eng begrenzten Auflage und Weitergabe an Persönlichkeiten über Kurator Herrn Lothar Schmelz; der Kapitelsaal des Augustinerklosters bzw. das Logo des Vereins zieren die Medaille.
  • Im Austausch wurde im Oktober 2011 im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg beim „Verein für Münzkunde Nürnberg“ vom Präsidenten ein Vortrag gehalten.
  • Im Verein wurden u. a. von auswärtigen Referenten wie Herrn Prof. Dr. Weiser (Berlin), Herrn Dr. Deutsch (Göttingen) und Frau Schärli (Schweiz) Vorträge gehalten
  • Der “Erfurter Münzfreunde e. V.“ war beim „Mitteldeutschen Münzsammlertreffen“ und der Hauptversammlung der „Deutschen Numismatischen Gesellschaft“ im Oktober in Halle vertreten.
  • Vereinsfreunde nahmen an der offiziellen Gestaltung der 2- Euromünze “10 Jahre Euro“ teil.
  • Auf Grund der erfolgreichen ehrenamtlichen Arbeit des Vereins, konnten entsprechende Finanzmittel der Landeshauptstadt Erfurt im Rahmen der Ehrenamtsförderung ausgereicht werden.
  • Das Jahrbuch “Erfurter Münzblätter“ Band XI/XII ist in den “Geldgeschichtlichen Nachrichten“ 253/1 (2011) rezensiert worden.
  • Offizielle Teilnahme an der Präsentation der 10- Euromünze “Franz Liszt“ in der Thüringer Staatskanzlei. 

 

2010

  • Auf 10 Zusammenkünften wurden 8 Vorträge gehalten und
  • der Arbeitskreis trat 7x mal zusammen.
  • 2010 sind die Gedenkmedaille mit Motiven auf Martin Luther und das Evangelische Augustinerkloster zu Erfurt sowie das Jahrbuch „Erfurter Münzblätter“ Bd. XI/XII im September herausgegeben worden.
  • In Graz zum „4. Österreichischen Numismatikertag“ der Österreichischen Numismatischen Gesellschaft hat der Präsident den Vortrag: „Ein Kleinmünzenfund aus der Fälschermünzwerkstatt Suczawa“ gehalten, der veröffentliche wird und
  • konsultierte im Oktober persönlich das Münzkabinett (u. a. zur Thematik Erfurter Münzen) auf Schloß Königswart (Tschechien).
  • Unser Vereinsmitglied Herr Karlheinz Hütter hat für die im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt aufgestellte Spindelpresse die Patenschaft übernommen.
  • Die Jugendgruppe bearbeitete das diesjährige Thema zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten und hatte sich inhaltlich am Jahrbuch „Erfurter Münzblätter“ Bd. XI/XII beteiligt
  • Ein Vertreter der Jugendgruppe nahm auf Einladung an der Präsentation des 10-Eurostückes 2010 zur deutschen Einheit im September in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden teil.
  • Der „Erfurter Münzfreunde e. V.“ spendete auch für die Wiederherstellung der Farbfenster in der Erfurter Augustinerkirche.

2009

  • Unser langjährig äußerst aktiver Münzfreund und Gründungsmitglied Jürgen Ellenberg ist nach schweren Leiden im Alter von 68 Jahren am 22.02.2009 verstorben.
  • Es fanden 12 Zusammenkünfte statt und 9 Vorträge wurden gehalten.
  • Die Arbeitsgruppe „Erfurter Münz- und Medaillengeschichte“ hat 9x getagt.
  • Zum Bauhausjahr 2009 ist eine Gedenkmedaille herausgegeben worden und
  • im Internet ist der Erfurter Münzfreunde e.V. erstmals präsent.
  • Am 1. Oktober wurde Herrn Helmut König zum 75. Geburtstag gratuliert und eine Torte mit Bild des zu Ehrenden in Zella-Mehlis dem Jubilar überreicht.
  • Die Jugendgruppe führte einen Literaturtausch mit dem Museum „Schöne Künste“ in Lyon (Frankreich) durch.
  • Ein Mitglied der Jugendgruppe besuchte in der Uni Leipzig die Ausstellung „Marken und Münzen“.

 

2008

  • Es fanden 12 Zusammenkünfte statt und 11 Vorträge wurden gehalten.
  • Der Arbeitskreis „Erfurter Münz- und Medaillengeschichte“ hat regelmäßig getagt.
  • Zum Kulturjahr “200 Jahre Fürstenkongress“ in Erfurt wurden mit Förderung der Stadt Medaillen geprägt und am 08.05.2008 in der Bibliothek am Domplatz von unserem Münzfreund Jürgen Ellenberg präsentiert.
  • In die Kartusche zur Grundsteinlegung für den Wiederaufbau des Bibliotheksgebäudes des Evangelischen Augustinerklosters zu Erfurt am 25.02.2008 wurde von unserem Verein eine silberne Luthermedaille eingelegt.
  • Der Orden “Internationales Biwak Zitadelle Petersberg/ 200 Jahre Erfurter Fürstenkongress 1808 – 2008“ konnte von Vereinsmitgliedern erworben werden.

 

2007

  • Die Jahresmedaille ist Elisabeth von Thüringen gewidmet.
  • Im Stadtmuseum findet die Ausstellung „Die Welt – en miniature – Deutsche Medaillenkunst heute“ großen Anklang bei den Vereinsmitgliedern.
  • Der Präsident, Dr. Hans- Jürgen Ulonska, wird in Schweden vom Vorsitzenden, der 1873 gegründeten, tradionsreichen „Svensk Numismatisk Föreningen“, Julius Hagander, zum korrespondierenden Mitglied ernannt und bekommt die Urkunde in Schweden vor Ort vom Vorsitzenden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung persönlich überreicht.

 

2006

  • Im Stadtmuseum “Haus zum Stockfisch“  wird das Erfurter Münzkabinett eröffnet und der „Erfurter Münzfreunde e.V.“ überreicht seine Jahresmedaille zum „Deutsch- Französischen Jahr“ an Direktor Hardy Eidam als Ehrengabe.
  • Im Waffenmuseum Suhl besuchen Vereinsmitglieder eine Münzen- und Medaillenausstellung.
  • Der Nestor der wissenschaftlichen Numismatik in Deutschland, Prof. Dr. Peter Berghaus (Münster) nimmt die ihm zuerkannte Ehrenmitgliedschaft des „Erfurter Münzfreunde e. V.“ in Münster an und persönlich entgegen.

2005

  • Auf den 200.Todestag von Friedrich Schiller wird eine Jahresmedaille geprägt.

 

2004

  • Der Präsident hält auf dem „XIII. Internationalen Numismatischen Kongress“ in Madrid einen Vortrag, der publiziert wird.
  • Die herausgegebene Jahresmedaille ist Bonifatius gewidmet.

 

2003

  • Der „Erfurter Münzfreunde e. V.“  ist Gastgeber des „11. Mitteldeutschen Münzsammlertreffens“ mit maßgeblicher internationaler Beteiligung von Vertretern der wissenschaftlichen Numismatik aus Österreich (Helmut Hirschberg, Wien) und Schweden (L. O. Lagerqvist, Stockholm).
  • Die Neuerscheinung „Erfurt im Spiegel von Medaillen von 1990 – 2001“ wird zum Münzsammlertreffen als Band X der „Erfurter Münzblätter“ und zugleich Band 1 „Erfurter Numismatische Forschungen“ vorgestellt.
  • Zum „Tag des Denkmals“ wird auf der Spindelpresse im  Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt eine Luthermedaille geprägt.
  • Eine Führung im Erfurter Predigerkloster findet statt und
    die Jahresmedaille auf Meister Eckehard wird herausgegeben.

 

2002

  • Der „Erfurter Münzfreunde e. V.“ hat sein neues Domizil im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt gefunden.
  • Eine Führung im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt und ein Besuch im Goethe- Schiller- Archiv in Weimar werden durchgeführt.
  • Der Verein baut im Renaissancehof des Augustinerklosters eine Spindelpresse auf.

2001

  • Gemeinsame Veranstaltungen mit dem Freundeskreis „Skandinavien Freunde Thüringen“ und der „Deutsch- Bulgarischen Gesellschaft“ finden in Erfurt statt.
  • Die Jugendgruppe „Numismatik“ stellt ihr Projekt „Tiere auf Münzen“ (Schülerwettbewerb der Körberstiftung Hamburg)in Erfurt und Minden auf dem „Nordwestdeutschen Münzsammlertreffen“, verbunden mit einer Publikation, vor.
  • Eine Exkursion führt nach Zella- Mehlis zu Herrn Helmut König.
  • Die Jahresmedaille zum 500. Jahrestag der Immatrikulation Martin Luthers an der Erfurter Universität wird herausgegeben.
  • Die Jugendgruppe „Numismatik“ prägt eine Medaille auf das Buchenberg-Gymnasium Erfurt
  • Vereinsmitglieder , v. a. Herr Manfred Weidauer, arbeiten in der Arbeitsgruppe der Stadt Erfurt zur Vorbereitung „Adam Ries Jahr 2002“ mit
  • Band IX der „Erfurter Münzblätter“ und ein erster Registerband erscheinen.

2000

  • Im April besucht der Präsident das akademische Münzkabinett der Universität Rostock und hält
  • Auf dem „Nordwestdeutschen Münzsammlertreffen“ in Minden einen Vortrag.
  • Der „FIDEM- Kongress“ findet – mit reger Beteiligung von Vereinsmitgliedern – in Weimar statt.
  • Der Arbeitskreis „Erfurter Münz- und Medaillengeschichte“ und die Jugendgruppe „Numismatik“ werden gegründet.
  • Auf den 250. Todestag von Johann Sebastian Bach erscheint die Jahresmedaille.
  • Eine Auktion zu Gunsten der „Aktion Mensch„ wird im Verein durchgeführt.
  • Band VIII der „Erfurter Münzblätter“ wird herausgegeben.

1999

  • Die Vereinsmedaille wird auf den 250. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethe herausgegeben.
  • Ein Treffen zwischen dem „Hamburger Münzverein e. V.“ und dem „Erfurter Münzfreunde e. V.“ findet in Erfurt statt; eine schriftliche Vereinbarung zwischen beiden Vereinen wird unterzeichnet.
  • Vereinsmitglieder besuchen den Meister der Thüringer Medaillenkunst, Herrn Helmut König, zu seinem 65. Geburtstag in Zella- Mehlis.
  • Band VII der „Erfurter Münzblätter“ erscheint.

 

1998

  • Der „Erfurter Münzfreunde e. V.“  ist Gastgeber des „6. Mitteldeutschen Münzsammlertreffens“ mit maßgeblicher Beteiligung von Vertretern aus der wissenschaftlichen Numismatik (bspw.: Prof. Dr. Niklot Klüßendorf, Marburg; Prof. Dr. Paul Arnold, Dresden und Frau Uta Wallenstein, Gotha).
  • Zu diesem Münzsammlertreffen werden Teilnehmermedaillen geprägt.
  • Band VI der „Erfurter Münzblätter“ wird herausgegeben.
  • Herr Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel nimmt die ihm zuerkannte Ehrenmitgliedschaft des Vereins an.
  • Der Präsident des „Erfurter Münzfreunde e. V.“ nimmt am „17. Deutschen Numismatikertag“ in München teil.
  • Die Jahresmedaille ist dem 450. Jahrestag der ersten Talerprägung in Erfurt gewidmet.

1997

  • Vereinsmitglieder besuchen im Stadtmuseum Gera die Ausstellung „Der Schatz der Reußen“.
  • Auf dem „XII. Internationalen Numismatischen Kongress“ in Berlin hält der Präsident einen Vortrag, der publiziert wird.
  • Auf den  365. Todestag von Gustav II. Adolph gibt der Verein eine Medaille heraus
  • Band V der „Erfurter Münzblätter“ wird herausgegeben.

1996

  • Die Medaille auf den 450. Todestag von Martin Luther und Band IV der „Erfurter Münzblätter“ werden herausgegeben.

1995

  • Band III der „Erfurter Münzblätter“ wird herausgegeben.

1994

  • Zum Krämerbrückenfest werden auf einer Spindelpresse auf dem Domplatz Medaillen geprägt.
  • Band II und ein Supplementband der „Erfurter Münzblätter“ erscheinen.

1993

  • Der erste Band der Reihe „Erfurter Münzblätter“ wird herausgegeben.
  • Vereinsmitglieder besuchen im Oktober das Münzkabinett Gotha im Schloss Friedenstein.

1992

  • Am 16.07.1992 wird der „Erfurter Münzfreunde e.V.“ gegründet und die dazugehörige Satzung aufgesetzt und beschlossen.

1991

  • Der zukünftige Präsident des „Erfurter Münzfreunde e. V.“ erhält als erster Numismatiker der jungen Bundesländer den ausgelobten „Eligius-Preis“ für numismatische Arbeiten, nachdem er diesen Preis bereits 1989 als erster und einziger Numismatiker aus dem  Beitrittsgebiet zuerkannt bekam.

1990

  • Hobbynumismatiker treffen sich monatlich im Gasthaus „Zum Johannesturm“ in Erfurt.
  • Die Idee, einen eingetragenen Verein zu gründen entsteht.
  • Aktive Teilnahme am „Norddeutschen Münzsammlertreffen“ in Minden.